CONSULTATIO möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf "Datenschutz". An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Zum Datenschutz

Steuerberatung. Wirtschaftsprüfung. Unternehmensberatung.


CONSULTATIO NEWS 2/21 bringt Good News für Unternehmer in der Krise

Mit Juli 2021 tritt eine Änderung des Insolvenzrechts in Kraft. Damit will der Gesetzgeber einer möglichen Pleitewelle nach Auslaufen der Covid-Hilfsmaßnahmen vorbeugen. Weitere Themen der Sommerausgabe sind die aktuellen Entwicklungen rund um die Covid-Förderungen sowie ein Beitrag über die neuen Umsatzsteuerregeln für den EU-Fernhandel.

weiterlesen

Reformiertes Insolvenzrecht hilft beim wirtschaftlichen Überleben

Sobald die vielfältigen Covid-Hilfsmaßnamen auslaufen, könnte es, so befürchten Experten, eine kräftige Pleitewelle geben. Wie viele Unternehmen dann tatsächlich in die Insolvenz schlittern, lässt sich derzeit aber nur schwer abschätzen. Der Gesetzgeber hat jedenfalls vorzubeugen versucht: Im Juli 2021 tritt eine Änderung des Insolvenzrechtes in Kraft.

weiterlesen

Update: Die Corona-Hilfen in Praxis und Steuerrecht

Ein ganzes Bündel an Covid-19-Hilfsmaßnahmen hat in der Pandemie vielen Menschen und Firmen über wirtschaftliche Notlagen hinweggeholfen. Das geschah um den Preis eines gigantischen Budget-Defizits 2021 von über 30 Milliarden Euro. Zudem gibt es von vielen Seiten herbe Kritik daran, wie die Maßnahmen organisiert sind.

weiterlesen

Versandhändler, aufgepasst! Einheitliche europäische Lieferschwelle kommt

Mit 1. Juli 2021 gibt’s für Händler, die Endkunden in der Europäischen Union beliefern, wichtige Änderungen in Sachen Umsatzsteuer: Die bisherigen länderspezifischen Lieferschwellen für den innergemeinschaftlichen Versandhandel entfallen. Nun kommt eine einheitliche jährliche Schwelle von EUR 10.000,–.

weiterlesen

Arbeiten von zu Hause: Arbeitgeber müssen Homeoffice-Tage im Lohnkonto erfassen

Mit 1. April 2021 trat ein lang erwartetes Homeoffice-Gesetz der Bundesregierung in Kraft, das Arbeitgebern und Arbeitnehmern mehr Flexibilität und Planbarkeit sowie steuerrechtliche Vorteile bringen soll.

weiterlesen

Alle News auf einen Blick

To top