CONSULTATIO möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf "Datenschutz". An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Zum Datenschutz

Kammerumlage 1: Wer profitiert von der Senkung ab 2019?

Das Wirtschaftskammergesetz wurde geändert. Davon profitieren ab dem neuen Jahr Umsatzkaiser und Unternehmer in der Investitionsphase. Grundsätzlich zahlen weiterhin alle Kammermitglieder dann KU1, wenn ihr jährlicher Nettoumsatz EUR 150.000,– übersteigt.

Bemessungsgrundlage ist wie bisher die dem Kammermitglied in Rechnung gestellte bzw. die übergegangene Umsatzsteuer. Ab 2019 fallen jedoch Vorsteuern aus Investitionen in das ertragsteuerliche Anlagevermögen (Anlagevermögen neu oder gebraucht, GWG) aus der Bemessungsgrundlage heraus. Außerdem sinkt der Hebesatz von 0,3 % auf 0,29 %, ab einer Bemessungsgrundlage von EUR 3 Millionen auf 0,2755 % und ab EUR 32,5 Millionen sogar auf 0,2552 %.

Pressekontakt

Mag. Angelika Trippolt

T: +43 1 27775-277

Jetzt kontaktieren

Unternehmensprofil

Daten und Fakten

To top