CONSULTATIO möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf "Datenschutz". An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Zum Datenschutz

Europäische AGN-Delegation besucht CONSULTATIO-Haus – 120 Wirtschaftsprüfer tagen zur Zukunft der Audit-Branche

Wirtschaftsprüfer und Steuerberater aus 25 europäischen Ländern diskutierten in Wien darüber, welche Lehren die Audit-Branche aus der Krise zu ziehen hat. Den Anlass für das geballte Auftreten der internationalen Steuer- und Wirtschaftsexperten bildete die jährliche europäische Konferenz von AGN International, die heuer erstmals in Österreich stattfand.

AGN International ist ein globaler Zusammenschluss unabhängiger Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften mit rund 200 Mitgliedsfirmen in 89 Ländern.

More risk, more capital – strengere Regeln für den Finanzmarkt

„Wir brauchen ein hohes Maß an Regulierung für das Banken-System – das ist eine ganz wichtige Lehre aus der internationalen Finanzkrise“, resümierte Ex-Finanzminister Dr. Hannes Androsch, in seiner Begrüßungsrede an die Delegierten. „Das öffentliche Wohl muss Vorrang vor der Gewinnsucht der Aktionäre und Bank-Manager haben. Schließlich zahlt am Ende immer der Steuerzahler die Rechnung, wenn etwas schiefgeht“, stellte der Gründer der CONSULTATIO fest.

In dasselbe Horn blies Mag. Andreas Schieder, Staatssekretär im Bundesministerium für Finanzen. „More risk – more capital!“ könne die Formel nur lauten. „Als die Krise losging, haben alle nach Regulierung der Finanzmärkte verlangt, das wird heute vielerorts schon wieder vergessen“, kritisierte der engagierte Finanzpolitiker. Die Frage nach dem Überleben des Euros beantwortete Schieder ganz überzeugt mit „Ja“.

Grünbuch der EU

Neben der Einschätzung der aktuellen Entwicklung der europäischen Wirtschaft und Währung war auch Vergangenheitsbewältigung angesagt: Hätten die Wirtschaftsprüfer die Krise kommen sehen müssen? Die Europäische Kommission hat eine breit angelegte Konsultation zur Rolle der gesetzlichen Abschlussprüfung eingeleitet. In einem Grünbuch der EU werden umstrittene Überlegungen zur Neustrukturierung der Tätigkeit und der Rahmenbedingungen für die Audit-Branche angestellt. „Die Schaffung verpflichtender Audit-Konsortien unter Einbeziehung kleinerer Prüfungsgesellschaft wäre ein wichtiger Katalysator für die Dynamik des Audit-Marktes und würde der Marktverzerrung durch die „Big Four“ entgegenwirken“, sagt dazu CONSULTATIO-Partner und Wirtschaftsprüfer Mag. Peter Kopp.

Get-together im CONSULTATIO-Haus

Ein Highlight für die CONSULTATIO stellte der Besuch der Delegierten in dem 2008 eröffneten CONSULTATIO-Dienstleistungszentrum in Wien-Floridsdorf dar. Mag. Gerhard Pichler begrüßte die Gäste im Namen aller CONSULTATIO-Partner und präsentierte das umfangreiche Dienstleistungsportfolio und die mehr als 40-jährige Geschichte der Wiener Traditionskanzlei. Die Delegierten besichtigten auch die modernen Räumlichkeiten im CONSULTATIO-Haus und konnten sich so ein Bild ihrer österreichischen AGN-Partner machen.

Hier finden Sie die Begrüßungsansprache von Dr. Hannes Androsch zum Nachlesen.

Pressekontakt

Unternehmensprofil

Daten und Fakten

To top