CONSULTATIO möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf "Datenschutz". An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Zum Datenschutz

Der NPO-Unterstützungsfonds geht in die 3. Runde

Seit dem 8. Juli 2021 ist es für gemeinnützige Organisationen wieder möglich, einen Antrag auf einen Zuschuss aus dem 3. NPO-Fonds zu stellen. Von Sport- und Kulturvereinen über Umwelt-NGOs bis hin zu anerkannten Glaubensgemeinschaften und Freiwilligen Feuerwehren – sie alle können, so sie im ersten Halbjahr 2021 noch mit COVID-bedingten Einbußen zu kämpfen hatten, auf Unterstützung hoffen.

Quelle: shutterstock / 1745163677

Die Eckpunkte:

  • Die Förderung wird bis zur Höhe des erlittenen Einnahmenausfalls im Zeitraum 1.1.2021 bis 30.6.2021 gewährt.
  • Neben dem Ersatz der förderbaren Kosten iSd. Richtlinie kann auch wieder ein Struktursicherungsbeitrag in Höhe von 10 % der Gesamteinnahmen 2019 (bis max. EUR 150.000,00) beantragt werden.
  • Die Förderhöhe ist mit dem Einnahmenausfall (Vergleich der Einnahmen im Zeitraum 1.1. bis 30.6.2021 zu 1.1. bis 30.6.2019) begrenzt. Die maximale Fördersumme beträgt EUR 1.8 Millionen.
  • Zusätzlich werden Kosten für Covid-19-Tests bis zu EUR 12.000,00 auch außerhalb des Einnahmenausfalls, abgedeckt. Voraussetzung ist, dass die Kosten für die Covid-19-Tests nicht bereits durch andere Förderungen abgedeckt wurden und von der Organisation verpflichtend durchzuführen waren.
  • Ein Antrag kann bis zum 15.10.2021 über www.npo-fonds.at gestellt werden.

Wann wird eine Bestätigung durch einen Steuerberater / Wirtschaftsprüfer benötigt?

  • Wurden im letzten Jahr mehr als zehn Dienstnehmer/innen beschäftigt oder haben die Einnahmen 2019 mehr als EUR 120.000,00 betragen, muss ein Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer den Antrag verpflichtend bestätigen.
  • Eine Bestätigung ist zudem notwendig, wenn die beantragte Förderung EUR 6.000,00 übersteigt.

Waren Sie als gemeinnützige Organisation von einem Einnahmenausfall im ersten Halbjahr 2021 betroffen? Ihre CONSULTATIO-BetreuerInnen unterstützen Sie gerne bei der Abwicklung und Beantragung des Zuschusses.

Unternehmensprofil

Daten und Fakten

To top