Helmut Knittelfelder, Wirtschaftsprüfer

VON DER FREUDE AN DER VIELFALT

Am schwarzen Brett im Institut für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Wirtschaftsuniversität Wien hing ein "Steckbrief". Gesucht: Ein Revisionsassistent in Teilzeit. WU-Student Helmut Knittelfelder "stellte" sich und landete prompt bei der CONSULTATIO. Dort lernte er dann alle Aufgaben einer Wirtschaftstreuhand-Kanzlei in der Praxis kennen, noch bevor sein Studium abgeschlossen war.

Nach dem Studium setzte Helmut Knittelfelder den nächsten Qualifizierungsschritt und machte die Steuerberaterprüfung. Damit veränderte sich auch in der CONSULTATIO sein Aufgaben- und Verantwortungsbereich – hin zur selbständigen Klientenbetreuung und Prüfungsleitung. Im Herbst 2007 absolvierte er schließlich auch noch die Fachprüfung zum Wirtschaftsprüfer und wurde dafür mit der CONSULTATIO-Einzelprokura "belohnt".

Seine nunmehrigen Arbeitsschwerpunkte beschreibt der sport- und bewegungshungrige Betriebswirt so: "Ich bin mit dem Gesamtfeld der Wirtschaftsprüfung befasst, von der klassischen Abschlussprüfung bis zur projektbezogenen Sonderprüfung. Unser großes Klientenspektrum bietet mir darüber hinaus die Möglichkeit, Bewertungsgutachten zu erstellen, komplexere Bilanzierungs- und Gestaltungsfragen zu lösen und im klassischen Aufgabenbereich des Wirtschaftstreuhänders tätig zu sein."

Wie viele seiner Kolleginnen und Kollegen in der CONSULTATIO schätzt Helmut an seiner Arbeit die Abwechslung: "Wir beraten eine Vielzahl ganz unterschiedlicher Klienten. Dadurch haben wir mit sehr verschiedenen Menschen, Unternehmen, Unternehmenskulturen und Organisationen zu tun. Gleichzeitig sind die fachlichen Arbeitsaufgaben stets vielfältig und abwechslungsreich."

Welche persönlichen Fähigkeiten braucht eigentlich jemand, der im komplexen Bereich der Steuer- und Wirtschaftsberatung mit Erfolg bestehen will? Helmut Knittelfelder: "Fünf Dinge betrachte ich als vordringlich. Erstens ist es wichtig, flexibel und kontaktfreudig mit verschiedensten Persönlichkeiten umgehen zu können. Zweitens gilt es, ein absolut verlässlicher Ansprechpartner zu sein. Drittens muss man in jedem Bereich seiner Tätigkeit einschätzen können, was wesentlich und wichtig ist, um dann entsprechend zu reagieren. Viertens braucht es ein gutes Zeitmanagement. Wer dazu fähig ist, kann auch unter Termindruck die erwartete Beratungsqualität bieten. Und fünftens sollte ein guter Berater oder Prüfer auch seine Mitarbeiter und Kollegen von der Arbeit begeistern können. Denn nur ein eingespieltes, motiviertes Team bringt gute Leistung".

Und warum sollte sich ein solcherart qualifizierter Kandidat gerade bei der CONSULTATIO bewerben? "Unsere Kanzlei macht es aufgrund ihrer Größe möglich, das gesamte Betätigungsfeld eines Wirtschaftstreuhänders kennen zu lernen. Andererseits lässt sie es einem in weiterer Folge aber genauso offen, sich zu spezialisieren. Außerdem ist das Betriebsklima trotz unserer Größe angenehm, freundschaftlich, ja fast familiär. Das trägt sehr zum persönlichen Wohlbefinden bei, weshalb wir unter den Mitarbeitern viele Freundschaften und wenig Fluktuation haben."

Kraft für seine Arbeit holt sich Helmut Knittelfelder bevorzugt, indem er sich "an der frischen Luft bewegt". Hinter dem bescheidenen Wort "Bewegen" verbirgt sich allerdings ein ganzes Bündel an Sportarten: Joggen, Rad fahren, Spazieren, Bergsteigen, Skaten und Ski fahren. So viel körperliche Aktivität schreit natürlich nach Ausgleich. Da trifft es sich nur allzu gut, dass der fachliche Allrounder gerne mit Freunden die neuesten Bierlokale ausprobiert.

zurück

Consultatio Newsletter
Ihre E-Mail-Adresse
jetzt anmelden
Service
HOME  ·  DRUCKVERSION  ·  GLOSSAR  ·  NEWSLETTER  ·  IMPRESSUM  ·  SITEMAP  ·  AGB  ·  English
© CONSULTATIO Unternehmensgruppe - Karl-Waldbrunner-Platz 1, A-1210 Wien - Österreich - T: +43 1 27775-0, Fax DW 279 - E: office@consultatio.at